Bewertung eines Maklerbestandes (Expertise)


Die Bewertung eines Maklerbestandes durch einen externen Spezialisten ist für Verkäufer bereits lange vor dem geplanten Verkauf wertvoll. Die analysierten qualitativen Parameter aus Geschäftszahlen, Kundenverbindungen, der Zusammensetzung des Neugeschäfts und dem Bestand werden transparent und bilden so eine bessere Grundlage für eine faire Kaufpreisbildung als herkömmliche Abschätzungen aus der Jahrescourtage.

 

Für eine allumfassende Bewertung eines Maklerbestandes müssten im Prinzip alle Verträge mit Versicherern, Finanzdienstleistern und Kunden sowie die entsprechenden Verträge des Maklers mit diesen geprüft werden. Dies ist in der Praxis kaum möglich, deshalb werden im Detail Stichprobensichtungen für die Bewertung vorgenommen. 

 

 

Dauer und Aufwand der Bestandsbewertung

 

Zur Bewertung von Beständen werden mit dem Verkäufer sowie bei einem intensiven Vor-Ort-Check über 200 quantitative und qualitative Parameter erfasst und analysiert. Die Ergebnisse werden auf Grundlage einer durch Consulting & Coaching Berlin entwickelten Matrix zu einem qualitativen Faktor zusammengeführt, der bei der Ermittlung des Bestandswertes berücksichtigt wird.

 

Im Ergebnis wird eine zwischen 15 bis 20seitigen Expertise zur Werthaltigkeit des Bestandes und ggf. zu Aspekten der Wertsteigerung bis zum Verkauf vorgelegt. Auf Wunsch wird die Wertsteigerung des Bestandes durch entsprechende Consulting-  & Coachingleistungen begleitet.

 

Allein schon die ausführliche Analyse wichtiger Faktoren für die Bestimmung eines Bestandswerte für kleine und mittlere Maklerunternehmen erfordert bis zu drei Arbeitstagen. Dazu kommt dann noch ein Vor-Ort-Check, die Auswertung der Daten und Fakten, die abschließende Abstimmung mit dem Auftraggeber und die Ausfertigung der Expertise. 

 

 

Honorar ab 1.699,00 EUR (+ Reisespesen + Umsatzsteuer) 

 

Für die Datenerfassung, die Analyse, einen Vor-Ort-Check sowie der Erstellung der Expertise wird ein Angebot über ein individuelles Tageshonorar erstellt, welches sich an der Größe des Bestandes oder Firma orientiert.

  • Für kleinere Maklerunternehmen die als Personengesellschaft agieren ist erfahrungsgemäß      ein Arbeitszeitaufwand für eine Bestandsbewertung von bis zu drei Tagen notwendig, für den wir ein Honorar von netto 1.699 EUR  pro Arbeitstag in Rechnung stellen.
  • Für mittlere Maklerunternehmen die als juristische Person agieren ist erfahrungsgemäß ein höherer Arbeitszeitaufwand für die Datenerfassung und - Auswertung für eine Bestands-bewertung notwendig. Wir kalkulieren hier mit einem Arbeitsaufwand von drei bis fünf Tagen für den wir ein Honorar von netto 2.199 EUR pro Arbeitstag in Rechnung stellen

Zum Honorar kommen noch Reisespesen, die im Angebot separat vereinbart werden. Für Honorar  

und Spesenrechnungen für unsere Beratungsleistungen in Deutschland wir noch die Umsatzsteuer von aktuell 19 % fällig. Für Bestimmungen des Wertes von Kundenstöcken in Österreich ist die Umsatzsteuer auf Honorare und Spesen durch den Auftraggeber in Österreich direkt zu entrichten.

 

 

Nutzen für den Verkäufer

 

Der Aufwand für eine externe Bestandwertprüfung unter Einbeziehung quantitativer und qualitativer Kriterien zahlt sich aber für den Verkäufer doppelt aus:

  • Dokumentierte Qualitätsmerkmale stärken die Position des Verkäufers in der Kaufpreis-verhandlung. Denn die Anforderungen von Investoren zum ROI* sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen.
  • Bei der Bestandsbewertung erfasste Maluspunkte verdeutlichen das Wertepotential, dass z.B. durch ein qualitätsorientiertes Coaching in der Zeit bis zum Verkauf gehoben werden kann. Der qualitative Bewertungsfaktor kann dadurch um 1,5 bis 2,5 steigen.

 

* ROI: Return on Investment


Unser PLUS für Ihre Bestandsbewertung

 

Bei jeder Bestandsbewertung - egal ob Kurzcheck oder umfassende Expertise - erhalten Sie als  Auftraggeber garantiert 5 Vorschläge zur Wertsteigerung des analysierten Bestandes.

Das ist unser PLUS für Sie.


Bewertung eines Maklerbestandes (Video)


Ausgewählte Bewertungskriterien für Wertermittlung

Die in der o.g. Grafik auszugsweise benannten quantitativen und qualitativen Kriterien werden durch weitere Parameter ergänzt, die sich auf die Kaufpreisbildung auswirken können. Dazu gehören beispielsweise

  • Schadenqouten je Sparte
  • Resthaftung auf unverdiente Courtagen PKV, LV, BU
  • Dauer der Restlaufzeiten von Verträgen
  • Provisionserwartungen aus vereinbarten Dynamiken
  • Durchschnittliche Courtagenhöhen gg. Versicherern
  • "Besitzverhältnisse" im Bestand bei Pools

 


Vorgehensweise

Nach einer Kontaktaufnahme wird die Vorgehensweise adäquat zum Maklerunternehmen besprochen und der Prüfauftrag sowie die Kosten für die Wertexpertise detailliert.